Herzlich willkommen auf den Seiten des Waldorfkindergarten Mainz

Wir laden Sie herzlich ein, sich hier über unseren Kindergarten zu informieren. Hier finden Sie Informationen rund um unseren Kindergarten, was die Waldorfpädagogik ausmacht und uns bedeutet.

Ostern

Margarita Woloschin erzählt in ihrer Biografie "Die grüne Schlange" von ihrem ersten, bewußt erlebten, Osterfest in Moskau 1894 (damals war sie 15 Jahre alt):

 

"Zum erstenmal erlebte ich den Nachtgottesdienst von Karsamstag auf Ostersonntag. Ganz in Weiß gekleidet, gingen wir nach elf Uhr nachts in unsere Kirche. Im Halbdunkel hörte man den Chor in moll singen - es sind die Frauen und Jünger, die Christus suchen und ihn beklagen. - Dann wird es ganz still. Man wartet, bis auf dem großen Turm im Kreml der erste Glockenschlag ertönt. Dann antworten alle Glocken von den vierzig mal vierzig Kirchen in Moskau und seiner Umgebung. Um jede Kirche geht eine Prozession, die heiligen Fahnen voraus - jeder hält eine brennende Kerze in der Hand. Das Glockengeläut ist so stark, daß es den Chor übertönt. Entlang den Straßen und auf den Glockentürmen flackern Lampions, so daß die Nacht ganz hell ist. Wieder vor dem Kirchentor angekommen, findet der Geistliche es verschlossen. Die Kirche stellt jetzt das "Grab Christi" dar. Er klopft. Von innen ertönen die Worte: "Christus ist auferstanden." Da stimmt der Chor jubelnd an: "Christus ist auferstanden. Mit dem Tod hat Er den Tod besiegt und denen, die in Särgen sind, das Leben geschenkt." Das Volk tritt in die Kirche, in der jetzt alle Kerzen hell brennen. Jeder küßt den anderen dreimal mit dem Gruß: "Christus ist auferstanden." Und bekommt die Antwort: "Wahrlich, Er ist auferstanden." Inzwischen geht der Priester von einem Altarraum zum anderen und öffnet alle Altartüren zum Zeichen, daß jetzt die geistige Welt zugänglich ist, und indem er sich von Zeit zu Zeit zur Gemeinde wendet, verkündet er: "Christus ist auferstanden", und wie ein Brausen des Meeres rollt ihm entgegen: "Wahrlich, Er ist auferstanden!" Ich glaube, daß es keinen Atheisten gab, der in jener Nacht nicht im Herzen gläubig war.

  Im Jahre 1918, während der Revolution, haben wir folgendes erlebt: In einer großen antireligiösen Kundgebung meldete sich am Schluß ein alter Dorfpriester zum Wort. Man wollte es ihm nicht gewähren. "Nur drei Worte!" bat er. "Meinetwegen sagen Sie Ihre drei Worte, aber auch nicht mehr", höhnte der Vorsitzende. Der Priester bestieg das Podium, wandte sich an das versammelte Volk und rief laut: "Christus ist auferstanden!" Und wie aus einem Munde kam der Widerhall: "Wahrlich, Er ist auferstanden!" Der Greis wurde sofort festgenommen und abgeführt. Sein Schicksal kann man sich denken."

Margarita Woloschin, Die grüne Schlange - Lebenserinnerungen, Verlag Freies Geistesleben, 7. Auflage 1997, S. 75/76

Osterlektüre für Kinder

Im Verlag Freies Geistesleben und Urachhaus gibt es zur Osterzeit wieder ein paar sehr schöne Bücher.

Zum Buch "Hase Hartmann" gibt es einen wundervollen "Werbefilm", den ich Ihnen nicht vorenthalten möchte:

Stellenangebote

Bitte beachten Sie unsere Stellenangebote, die immer wieder aktualisiert werden. Bei Interesse melden Sie sich bitte im jeweiligen Büro.

Auch die Schule hat immer wieder freie Stellen.

Aktualisiert am 31.03.2019

Gesunde Entwicklung

Eliant ist eine Vereinigung von Menschen, die sich für eine gesunde Entwicklung und Erziehung von Kindern einsetzen - Europaweit. Die Vorsitzende dieser Vereinigung ist Frau Dr. med. Michaela Glöckler, die so wunderbare Bücher wie z.B. "Die Kindersprechstunde" geschrieben hat.

Mehr zu Eliant finden Sie HIER.

Waldorf 100

1919 wurde die erste Waldorfschule in Stuttgart eröffnet.

Dieses Jubiläum wird 2019 von der Vereinigung der Waldorfschulen weltweit gefeiert. Kurz nach Gründung der ersten freien Waldorfschule gab es auch den ersten Waldorfkindergarten.

Viele weitere Informationen zu dem Jubiläum finden Sie HIER!

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Players Daten an den Anbieter YouTube übermittelt werden.

Aktuelle Termine

Eine Übersicht über alle Termine und genauere Informationen finden Sie auf der linken Seite unter dem Stichwort "Termine".

Spenden

Wir sind als Einrichtung in freier Trägerschaft auf Spenden angewiesen. Unser Finanzkreis hat jetzt eine Möglicheit gefunden wie Sie bei (fast) jedem Online-Einkauf uns ein paar Cent zukommen lassen können - kostenfrei für Sie!

Mehr unter der Rubrik "Spenden" oder klicken Sie mal auf das Bild!

Aus dem Seelenkalender

Wenn aus den Weltenweiten

Die Sonne spricht zum Menschensinn

Und Freude aus den Seelentiefen

Dem Licht sich eint im Schauen,

Dann ziehen aus der Selbstheit Hülle

Gedanken in die Raumesfernen

Und binden dumpf

Des Menschen Wesen an des Geistes Sein.

 

Osterstimmung