Herzlich willkommen auf den Seiten des Waldorfkindergarten Mainz

Wir laden Sie herzlich ein, sich hier über unseren Kindergarten zu informieren. Hier finden Sie Informationen rund um unseren Kindergarten, was die Waldorfpädagogik ausmacht und uns bedeutet.

Sankt Martin

Martin von Tours wurde 316 / 317 in Savaria (heute Szombathely, Ungarn) geboren. Er starb am 08.11.397 in Candes bei Tours und wurde am 11.11.397 beigesetzt. Er war der dritte Bischof von Tours und ist einer der bekanntesten Heiligen der katholischen Kirche.

Martin wuchs in einer christlich geprägten Gegend mit auf. Mit 10 Jahren wurde er in eine Gruppe von "Taufbewerbern" aufgenommen. Sein Vater, ein Militärtribun, forderte aber von ihm, eine Militärlaufbahn einzuschlagen. Mit 18 Jahren wurde Martin getauft.

Er diente unter Konstantin II. und später unter Julian. Sein Glaube vertiefte sich in all den Jahren des Dienstes und der Kämpfe. 

Vor einer Schlacht gegen anrückende Germanen in der Nähe des heutigen Worms, verweigerte Martin als Offizier des römischen Besatzungsheeres die Teilnahme mit dem Hinweis, er sei von nun an nicht mehr "miles Caesaris", ein Soldat des römischen Kaisers, sondern "miles Christi", und bat um Entlassung aus dem Armeedienst. Dies wurde ihm lange verweigert, und so wurde er erst 356 nach Ableistung seiner 25-jährigen Dienstzeit im Alter von 40 Jahren von Julian aus dem Heerdienst entlassen.

Nach dem Militiärdienst zog sich Martin als Einsiedler zurück. Es folgten ihm aber so viele Anhänger, dass er dieses Leben wieder aufgab. Er begab sich nach Gallien und errichtete in Ligugé das erste Kloster des Abendlandes.

Martin galt als Bindeglied zwischen Rom und dem Frankenreich. Als asketischer Mönch war er das Idealbild eines Priesters.

Am 4. Juli 372 wurde er zum Bischof von Tours geweiht. Statt in der Stadt zu leben, wohnte er lieber in den Holzhütten vor der Stadtmauer. Als Nothelfer und Wundertäter wurde Martin schnell in der gesamten Touraine bekannt. 

Er festigte die Christianisierung der Landbevölkerung durch die Errichtung von Pfarreien.

Waldorf 100

1919 wurde die erste Waldorfschule in Stuttgart eröffnet.

Dieses Jubiläum wird 2019 von der Vereinigung der Waldorfschulen weltweit gefeiert. Kurz nach Gründung der ersten freien Waldorfschule gab es auch den ersten Waldorfkindergarten.

In den nächsten Monaten wird es dazu weitere Meldungen geben. Jetzt erst einmal einen Film zu dem kommenden 100-jährigen Jubiläum:

Aktuelle Termine

Eine Übersicht über alle Termine und genauere Informationen finden Sie auf der linken Seite unter dem Stichwort "Termine".

Spenden

Wir sind als Einrichtung in freier Trägerschaft auf Spenden angewiesen. Unser Finanzkreis hat jetzt eine Möglicheit gefunden wie Sie bei (fast) jedem Online-Einkauf uns ein paar Cent zukommen lassen können - kostenfrei für Sie!

Mehr unter der Rubrik "Spenden" oder klicken Sie mal auf das Bild!

Aus dem Seelenkalender

Ich kann im Innern neu belebt

Erfühlen eignen Wesens Weiten

Und krafterfüllt Gedankenstrahlen

Aus Seelensonnenmacht

Den Lebensrätseln lösend spenden

Erfüllung manchem Wunsche leihen,

Dem Hoffnung schon die Schwingen lähmte.

 

Zweite Oktober-Woche